Monthly Archives: Januar 2015

Loading
loading..

Storytelling und Social Media

Storytelling und Social Media

19.01.2015
Anne Heinzgen

 

image001

Was bedeutet Storytelling?

Storytelling bedeutet nichts anderes als Geschichten des Lebens so zu erzählen, dass sie von möglichst vielen Menschen verstanden werden.

Ein derzeit sehr beliebtes und leider absolut Zeitloses Thema ist „Gewalt gegen Frauen“.

Es gibt Studien der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), die belegen, dass 62 Millionen Frauen in ganz Europa davon jedes Jahr betroffen sind. Die Dunkelziffern dürften hier jedoch deutlich höher liegen.

Die Frage die ich mir Stelle, dürfte für viele keine Unbekannte sein. Wo genau fängt Gewaltbereitschaft eigentlich an?

Im Internet gibt es zahlreiche Gewaltvideos zu finden. Alle haben eins gemeinsam…. Sie sind grausam!

Doch wie rüttelt man Menschen durch solche Videos genau auf?

Ein ganz besonders gelungenes Video (von fanpage.it) dazu findet man auf Youtube.
Mittlerweile hat es über 22 Millionen „Likes“ erhalten, was eine wie ich finde sehr eindrucksvolle Zahl ist.

Screenshot 2015-01-19 07.41.08

 

Was genau erzählt uns dieses Video?

Es zeigt uns erstaunliche Reaktionen dreier Jungs. Nachdem ein Mädchen zu der kleinen Runde gestoßen ist und Sie über die Wirkung des Mädchens auf sie befragt wurden, wurden die Jungs aufgefordert sie zu Ohrfeigen…..

Die Reaktionen der Jungs sind sehr erstaunlich, und wenn man sich die Zahlen der Studie ins Gedächtnis ruft, anscheinend eine Seltenheit bei den Erwachsenen geworden.

Dieses Video ist ein hervorragendes Beispiel und zeigt sehr beeindruckend die Wirkung einer gut erzählten Story. Hier greift das Social Media durch die Nutzung von Medienkanälen und wird auf diversen Plattformen sehr rege genutzt um es weiter zu verbreiten. Gleichzeitig wird eine Story erzählt, die die Menschen wachrüttelt. Denn es gibt Themen, die nie unbesprochen bleiben dürfen.

 

Content Marketing: Sechs Tipps, die Ihnen helfen erfolgreich zu sein.

Content Marketing:
Sechs Tipps, die Ihnen helfen erfolgreich zu sein.

14.01.2015
Martina Schindler, Content-Marketing.com

image002

Bild: Hubspot.com

Bei Ihrem digitalen Auftritt kommt es heutzutage auf die Inhalte an. Ihr Content bringt Ihren Webauftritt voran und ist mitverantwortlich für den Erfolg Ihres Unternehmens. Auf diese sechs Aspekte sollten Sie achten, wenn Sie Ihre Inhalte erstellen.

  1. Der Kunde ist König

Dieser Slogan mag etwas abgedroschen klingen, ist aber im Content Marketing wesentlich. Wenn Sie nicht Ihre Zielperson im Auge behalten, erstellen Sie möglicherweise Inhalte, die Ihre Kunden gar nicht beschäftigen. Bedenken Sie: Ihr Kunde interessiert sich in erster Linie für seine eigenen Belange und nicht dafür, was Sie als Unternehmen denken. Das führt uns unmittelbar zu Punkt 2.

  1. Lösen Sie seine Probleme

Egal, ob Sie Gartenartikel, Möbel oder Mode verkaufen, Ihre Zielperson wird wahrscheinlich auf Ihre Webseite gelangen, weil sie ein bestimmtes Problem umtreibt. Ihre Inhalte können mehr Kunden auf Ihre Webseite führen, wenn Sie Lösungen für typische Fragestellungen Ihrer Zielperon bieten. Eine gründliche Recherche zu den Alltagssorgen Ihrer Zielgruppe zahlt sich aus.

  1. Kommunizieren Sie klar

Wenn Sie die Probleme Ihrer Zielperson kennen, dann sind Sie schon auf dem richtigen Weg den passenden Content zu kreieren. Allein die Themenfindung reicht jedoch nicht aus. Bieten Sie Ihre Lösungen klar formuliert, übersichtlich und nachvollziehbar. Fokussieren Sie sich dabei auf den Nutzen Ihrer Produkte.

  1. Generieren Sie Leads

Es wäre zu schön, wenn nützliche Inhalte Ihre Besucher automatisch zu treuen Kunden machen würden. Aber nicht jeder Klick auf Ihrer Webseite führt zum Kaufabschluss. Stecken Sie deshalb Ressourcen in die Leadgenerierung und sorgen Sie dafür, dass Ihre Besucher wiederkommen. Newsletter-Anmeldungen oder Angebote, die Ihre Kunden herunterladen, sind hier gute Beispiele.

  1. Seien Sie nützlich und unique – auch für Suchmaschinen

In der organischen Suche ganz oben zu erscheinen, ist seit den letzten Änderungen der Googlealgorithmen schwierig. Umso mehr sollten Sie sich auf Inhalte konzentrieren, die Ihrer Zielperson etwas nutzen und aus der Masse der Inhalte im Netz herausstechen. Vermeiden Sie duplizierte Inhalte und unseriösen Linkaufbau. Es spricht jedoch nichts dagegen, den Content hinsichtlich wichtiger Keywords zu optimieren.

  1. Achten Sie auf Ihre Erscheinung

Genauso wenig wie Sie in Jeans und Turnschuhen zu einem Vorstellungsgespräch erscheinen, genauso dürfen Sie beim Design nicht daneben greifen. Präsentieren Sie Ihre Inhalte ansprechend. Dies beinhaltet Basics wie gute Lesbarkeit, ansprechende Bilder und saubere Anordnung. Aber auch Farben, grafische Elemente und Download-Formulare müssen stimmen.

Wenn Sie diese sechs Tipps umsetzen, werden Sie mit Ihren Inhalten optimal bei Ihrer Zielperson ankommen.

 

image004

 

Layout mode
Predefined Skins
Custom Colors
Choose your skin color
Patterns Background
Images Background